TEMPORA MUTAMUS - Wir verändern die Zeiten

TEMPORA MUTAMUS

Wir verändern die Zeiten

...verändern die Zeiten!

 

Es ist Anfang des 13. Jahrhundert. Friedrich II. hat Jerusalem eingenommen und eine Gruppe Reisende, die sich auf dem Rückweg vom heiligen Land befindet, hat sich zusammengeschlossen. Ein orientalischer Händler, ein Ritter, Handwerker, Witwen, Knechte und Mägde teilen die Zelte im Reiselager. Es werden Kettenhemden geflickt, Kleidung und Lederarbeiten hergestellt und mit Gewürzen aus fernen Landen gekocht.

 

Wie alles begann...

 

Als wir 2004 unser erstes großes schönes Zelt erstanden haben, wurde solange am Lagerfeuer beraten, bis unsere Lateiner Tempora Mutamus für angemessen hielten und wir uns endlich unter einem Namen als "richtige Gruppe" bezeichnen konnten.

 

Von Beginn an sind wir ein sehr gemischter Haufen. Unsere Darstellungen umfassen Edelfrauen und Ritter mit ihren Knappen, Bauern, Knechte und Mägde, Witwen, Orientalen und Handwerker. Wir haben uns zu einer Reisegruppe auf dem Rückweg vom heiligen Land zusammengeschlossen.

 

Handwerklich bieten wir: kleinere Holzschnitz- und Lederarbeiten, Stickerei und Gewandnäherei, Brettchenweben, Anfertigung von Kettenhemden oder –hauben.

 

Zeitlich einzuordnen sind wir in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts (auch wenn wir unser Lieblingsjahr 1230 n. Chr. gerne angeben). Wir kochen selbst im Lager, möglichst mit mittelalterlichen Zutaten und speisen an unserer großen Tafel.

 

Wir hoffen, dass das was wir tun auch anderen Freude macht und sind offen für Verbesserungsvorschläge.

 

In diesem Sinne: Viel Spaß!

TEMPORA MUTAMUS - Wir verändern die Zeiten